Dr. Andreas Reimann begann 2015 admedicum® aufzubauen. Gemeinsam mit Philipp von Gallwitz erfolgt nun die Neu-Positionierung der Firma als admedicum® Business for Patients. Beide sind geschäftsführende Gesellschafter der neuen Firma. admedicum® wird sich zukünftig internationaler aufstellen und das Geschäftsprofil des patienten-orientierten Lösungsanbieters und Unternehmensberaters weiter schärfen.

Wir teilen die Überzeugung, dass die Bedürfnisse des Patienten im Mittelpunkt der Gesundheitsleistung stehen müssen. Das Gesundheitswesen ist für den Patienten da - und nicht umgekehrt. Wir nehmen den Menschen ganzheitlich in den Blick: Business for Patients! Gemeinsam bringen wir mehr als 45 Jahre internationale Management-Erfahrung in Patientenorganisationen, Krankenkassen und der Pharmaindustrie in Europa und den USA ein. Wir verstehen, welche Faktoren bei Investitionsentscheidungen berücksichtigt werden müssen und was zur effizienten Führung eines Unternehmens erforderlich ist. Wir wissen aber auch aus eigener Erfahrung mit unseren Familien und Kindern, was Patienten mit schweren chronischen Erkrankungen oder Behinderungen und deren Angehörige bewegt und was diese einbringen können. Deshalb ist es das oberste Ziel von admedicum® dabei zu helfen unsere Gesundheitsversorgung unter Beteiligung aller Betroffenen und Marktteilnehmer so hilfreich und effizient wie möglich zu gestalten.
 An diesem Anspruch sollen unsere Kunden uns messen!

Dr. Andreas L.G. Reimann, MBA

geb. 1966, verheiratet, zwei Kinder.

Sozialunternehmer in den Bereichen patientenzentrierte Gesundheitsversorgung und inklusive Bildung.

 

1986-1990 Studium der Pharmazie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt/Main; 1990 Approbation als Apotheker; 1995 Promotion zum Dr.phil.nat. an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt/Main; 1999 Vordiplom Wirtschaftswissenschaften (Fern-Universität Hagen); 2001 Master of Business Administration mit Auszeichnung (University of Bradford, UK).

Zahlreiche Veröffentlichungen und Vorträge zur Patientenorientierung im Gesundheitswesen, insbesondere bei seltenen Erkrankungen, Orphan-Drugs, und zur Arzneimittelinformation. 

Über 25 Jahre Berufserfahrung im Gesundheitswesen:

  • 4 Jahre universitäre Forschung,
  • 7 1/2 Jahre pharmazeutische Industrie (klinische Studien, Internationales Marketing, Informationsbeauftragter gem. AMG),
  • 12 1/2 Jahre patientenorientierte Dienstleistungen (soziale Unterstützung, Hilfe zur Selbsthilfe, nichtkommerzielle klinische Forschung, Qualitätsmanagement, Versorgungsforschung, med.wiss. Information, Fundraising) als Geschäftsführer des Mukoviszidose e.V. und der Mukoviszidose Institut gGmbH
  • Seit Februar 2015 patientenorientierte Unternehmensberatung.

Seit 34 Jahren ehrenamtliche Tätigkeiten u.a. in der katholischen Kirche, der Kommunalpolitik und im Gesundheits- und Bildungsbereich. Insbesondere: 

Andreas Reimann weiß auch als Vater eines Jungen, der mit dem Down-Syndrom lebt, wie wichtig es ist, die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen in unternehmerische Entscheidungen einzubeziehen.

 

Philipp von Gallwitz

Philipp von Gallwitz hat fast 20 Jahre Management-Erfahrung in der pharmazeutisch-forschenden Industrie. Er ist zudem Rechtsanwalt an der Kammer Köln.

 

 

 

Seit Eintritt bei Grünenthal 1999 im Produktmanagement hat er in verschiedenen Positionen vor allem Themen im Bereich Strategie- und Geschäftsentwicklung verantwortet und kennt die gesamte Wertschöpfungskette pharmazeutischer Forschung und Produkt-Entwicklung bis hin zur Vermarktung „inside-out“. Er hat für Grünenthal in Ecuador und Mexiko gearbeitet und langjährige Erfahrung in Europa, Japan und USA.  Von 2011 bis 2014 leitete er die Grunenthal USA Inc. als CEO in Bedminster, New Jersey. Seit 2014 führte PG eine Initiative zur Findung neuer Therapiegebiete für Grünenthal, was u.a. zu der Entscheidung der Firma beitrug, sich in Duchenne Muskulärer Dystrophie und Parkinson zu engagieren. Philipp von Gallwitz beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Seltene Erkrankungen und Patienten-orientierte Innovation. Die persönliche Überzeugung, dass darin einer der wichtigen Schlüssel für eine gute Gesundheitsfürsorge der Zukunft liegt, führte zu der Entscheidung sich selbständig zu machen.

Philipp von Gallwitz ist seit 20 Jahren verheiratet und hat drei Kinder. Eine Tochter ist aufgrund einer nicht-diagnostizierten Krankheit schwerstbehindert. Viele der Themen, die chronisch Erkrankte und mobil eingeschränkte Menschen erfahren, kennt er persönlich aus seinem familiären Alltag.

Er ist seit Jugendzeit in Werken der katholischen Kirche engagiert, zuletzt als Sprecher des Ökumenischen Lenkungskreises Flüchtlinge Aachen Brand Forst.