Interner Patient Engagement Roadmap-Workshop

Situation

Der Kunde möchte ein besseres Verständnis zu möglichen zukünftigen Patient Engagement Aktivitäten in einer bestimmten therapeutischen Indikation erhalten, in der es ihm bisher an Erfahrungen oder Kontakten fehlt. Erste interne Patient Engagement Aktivitäten haben begonnen. Sie sind aber noch nicht für die zukünftigen Herausforderungen und Bedürfnisse optimiert.


Der Kunde muss Prioritäten bei der Ressourcenverteilung setzen, um den Nutzen der geplanten Patient Engagement Aktivitäten für die zugrunde liegenden Ziele für sowohl Patienten als auch das Unternehmen zu maximieren.

 

 

Unsere Lösung

  1. Analyse der aktuellen Patient Engagement (PE) Aktivitäten und Ergebnisse
  2. Evaluierung des Businessplans, Marktforschungen und Daten zur Patientenpopulation
  3. Durchführung eines PE-Workshops mit allen relevanten Teammitgliedern des Kunden, wie z.B..
    CEO, CSO, COO, Patient Affairs, Medical Affairs, Clinical, Market Access, Legal/Compliance und anderen
  4. Brainstorming zu Möglichkeiten der Produktentwicklung, Market Access, klinischen Daten und Kostenerstattung
  5. Co-Creation einer Patient-Engagement-Roadmap, die klare Verantwortlichkeiten abbildet und intern umgesetzt werden kann

Ergebnis

  • Detaillierte Roadmap zu Patient Engagement Aktivitäten – priorisiert nach Nutzen, Komplexität, Timelines, Ressourcen und Kosten

Patient Mapping: Übersicht der Patientenlandschaft

Verstehen der Hauptakteure auf nationaler oder europäischer Ebene

Den Patientenpfad verstehen

Der Kunde möchte die Bedürfnisse und Herausforderungen, den Alltag sowie Präferenzen und Hoffnungen der betroffenen Familien verstehen.

Multi-Stakeholder Co-Creation zu Real-World Evidence

Der Kunde möchte ein HTA-Dossier für eine therapeutische Indikation einreichen, für die es bereits viele andere zugelassene Behandlungen auf dem Markt gibt.